Mein bestes (Business-)Jahr 2017: Loslassen und vorwärts gehen

blogparaden-logo-teilnehmerin-small

Übermorgen wird es ein Jahr her sein, dass die denkGROSS GmbH ins Handelsregister eingetragen wurde! (Wie die Geschäftsführerinnen dieses Jubiläum zu feiern gedenken, könnt ihr übrigens hier nachlesen.)

Ich habe die berufliche Selbstständigkeit nicht gesucht, sie hat mich gefunden, und ich habe mich gern finden lassen. Liess mich gern und – wie es meine Art ist – eher vorsichtig auf das Abenteuer Selbstständigkeit ein. Und bin jetzt mitten drin und merke:

Es passt! Es ist das, was ich machen will, und ich will noch mehr davon! Es braucht die Vorsicht nicht mehr, jetzt braucht es den vollen Wind in den Segeln.

Das tönt gut, das fühlt sich gut an – und jetzt? Wie kann ich als Pädagogische Piratin Vollgas geben? Welche meiner dutzend Ideen will ich wirklich verfolgen? Welche versprechen Erfolg? Wie viel Zeit, Geld, Energie und andere Ressourcen stehen mir zur Verfügung, und wie viel brauche ich wovon? Und wie vereinbare ich berufliches Vollgas mit meiner Familie und meinen Hobbys?

Während diese Fragen so im Raum standen, wurde ich auf die Blogparade von „Mein bestes Jahr“ aufmerksam. Susanne Pillokat-Tangen und Nicole Frenken riefen dazu auf, eines ihrer Workbooks zu testen und einen Blogartikel darüber zu verfassen. Ich schaute mich auf ihrer Website um und war begeistert. Das schien zu passen, das war das, was mir helfen würde, konkrete Antworten auf meine Fragen zu finden!

Und bald schon hielt ich „Mein bestes Jahr 2017, Business-Book für selbstständige Frauen“ in den Händen. Ein sehr schönes Buch, ansprechend gestaltet, angenehm zu lesen und einladend zum Ausfüllen und Bearbeiten.

mein-bestes-jahr-2017-business-book-faecher

Seither arbeite ich mich Seite für Seite durch das Buch. Einige Seiten sprechen mich sofort an und ich fülle sie mit viel Leidenschaft aus. Vor anderen würde ich mich lieber drücken, wenn ich mich dann aber mit ihnen beschäftige, wird es höchst spannend. Einige wenige Seiten habe ich bis jetzt übersprungen oder nur ein paar Stichworte dazu notiert

Was ich besonders toll finde, ist die Reichhaltigkeit der Übungen und Aufgaben. Da befasse ich mich mit meinen Träumen und werde aufgefordert, mir nebst meinem idealen gleich noch mein grandioses Business vorzustellen, um wenige Seiten später meine Umsatz- und Gewinnziele für nächstes Jahr zu berechnen.

Den Autorinnen gelingt es, dass ich meine Vision im Auge behalte und mich gleichzeitig mit nüchternen Zahlen und Fakten befasse. Dass ich denkGROSS grossartig finde und gleichzeitig realistische Ziele formuliere, die noch nicht ganz so grossartig wirken.

Sehr motivierend finde ich auch die „Mutmacher-Portraits“, in denen auf vielfältige Weise selbstständige Frauen vorgestellt werden. Frauen mit Visionen und Träumen, die mutig ihren Weg gegangen sind und gehen, ohne Angst vor Erfolg.

Ich lasse mir Zeit mit dem Bearbeiten des Buches, bin nach vier Wochen erst ungefähr in der Mitte angekommen. Das hat gute Gründe: Das Buch wirkt! Und was es bewirkt, braucht Zeit, und ab und zu brauche ich eine kleine Verschnaufpause.

  • Durch die Arbeit mit dem Business-Book merke ich, dass es mir in meinem Alltag schwer fällt, längere Zeit am Stück konzentriert zu arbeiten. Zu viele Baustellen beschäftigen mich, an zu vielen Fronten setze ich mich ein. Dass es viele sind und verschiedene – das ist okay, das will ich sogar so, aber ZU viele machen ein effizientes Arbeiten unmöglich. Ich stellte einen „Wochenplan“ zusammen, um herauszufinden, wie viel Arbeitszeit mir eigentlich zur Verfügung steht und wofür ich sie nutzen möchte. Ja, und da kam die Sache mit „Perfektwir“ und der Zeit, die der Blog braucht. Ich merkte, dass ich ihn entweder in mein Business integrieren oder loslassen muss. Und nachdem ich mich fürs Loslassen entschieden hatte, brauchte ich Zeit, das zu verdauen und stürzte mich nicht gleich auf die nächsten Seiten in meinem Business-Book.
  • Ein weiteres Thema, das sich aus dem „Wochenplan“ ergeben hat, ist die Frage nach der Kinderbetreuung. Nicht alle Arbeit für denkGROSS lässt sich während der Schulzeit der Kinder machen. Da müssen Lösungen her, und im Moment hadere ich noch damit. Nicht, dass es keine Betreuungsmöglichkeiten gäbe, es sind meine inneren Konflikte, denen ich mich zuerst stellen muss.
  • Eine weitere Verzögerung ergab sich, als ich mich endlich dazu durchgerungen hatte, mich mit den „Zahlen, Daten, Fakten“ des letzten Geschäftsjahres zu befassen. Da stürzte nämlich mein Buchhaltungs-Programm ab und die komplette Buchhaltung verschwand in den Tiefen meines Computers! Der perfekte Ehemann konnte sie zum Glück wieder aufspüren, und ich lernte, wie ich meine Daten zu sichern habe, sodass sie sicher sind.
  • Was sich bei vielen Übungen aus dem Business-Book immer wieder reinschleicht, ist meine Leidenschaft fürs Schreiben. Wenn ich nicht mehr blogge – wie lebe ich sie dann aus? Lässt sie sich in mein Business integrieren, oder bleibt sie eine der wichtigen Sachen, die daneben Platz haben? Wie auch immer – der Bereich fiktives Schreiben fordert gerade wieder sein Recht auf Platz in meinem Alltag ein!
  • Während ich mich mithilfe des Business-Books mit unserem nächsten Geschäftsjahr befasse, kommt noch einmal Schub in das diesjährige. Wunderbar. Und arbeitsintensiv.

Ich finde es grandios, was alles passiert, und bin gespannt, was die Arbeit mit dem Business-Book noch alles auslösen wird!

 

Ich freue mich sehr, dass ich hier ein paar Seiten aus dem Buch als pdf-Download zur Verfügung stellen darf! Ich habe mich für zwei Seiten aus dem Business-Book entschieden, die ich sehr gern bearbeitet habe:

uebung_bubu-2017-12-13 (Rückblick 2016: Was hast du in deinem Business erreicht?)

uebung_bubu-2017-44 (2017: So gelangst du mit deinem Business auf die nächsthöhere Stufe)

 

Falls ihr nicht euer Business planen wollte, sondern 2017 privat zu eurem besten Jahr werden soll, empfehle ich euch das Buch derselben Autorinnen: „Mein bestes Jahr 2017 – Work&Life-Book“. Auch aus diesem Buch stelle ich zwei Übungen hier hinein:

uebung_mbj-2017-12-13 (Rückblick 2016: Deine Sternstunden 2016)

uebung_mbj-2017-52-57 (Wachstum)

 

Mein herzlicher Dank geht an die Macherinnen von „Mein bestes Jahr“. Danke für das Buch, und danke, dass ich Teil eurer Blogparade sein darf!

Es haben sich über 70 Bloggerinnen an der Parade beteiligt. Ich weise gern auf diejenigen hin, deren Post heute und morgen online geht:

12.12.2016:

www.remsing.de (Business-Book)

www.cindypfitzmann.com (Business-Book)

www.breifreibaby.de (Business-Book)

13.12.2016:

www.sardineswelt.wordpress.com (Work&Life-Book)

www.einfach-entspannt-erziehen.com (Work&Life-Book)

 

P.S. Dies ist noch nicht mein letzter Beitrag auf Perfektwir!

 

3 Antworten zu “Mein bestes (Business-)Jahr 2017: Loslassen und vorwärts gehen

  1. Liebe Mirjam,

    Wie sagt man so schön: Erst wenn du loslässt, hast du die Hände frei, um nach Neuem zu greifen! Ich finde, das ist ein sehr sehr mutiger Schritt, alleine um sich das auch einzugestehen!

    Schreiben kannst du wirklich gut, ich würde mir wünschen, dass du zu einer guten Lösung kommst, dass du deinem Bedürfnis noch nachkommen kannst.

    Mit deinem PS gibst du zumindest Hoffnung darauf!

    Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg für dein bestes Jahr 2017.
    Grüßken, Yasemin aka Weltenbewegerin

    • Liebe Yasemin, ganz herzlichen Dank für diesen schönen Kommentar! Unterdessen habe ich meinen letzten Beitrag gepostet – nun sind Hände und Kopf wirklich frei!
      Ich schreibe auf jeden Fall weiterhin, einfach auf andere Weise und auf anderen Kanälen.
      Auch dir alles Gute und viele grossartige Momente in deinem besten Jahr 2017!
      Herzliche Grüsse, Mirjam

  2. Pingback: Mache 2017 zu deinem besten Jahr! (Und alle darauffolgenden auch) – Wildes Widderchen·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s