Friday Fives: Ein dankbarer Blick zurück

Inspiriert von Frau Buntraum  werfe ich am Freitag einen dankbaren Blick zurück auf die vergangene Woche. 

 

1 Abgeschlossen

Abgabetermin 8. Mai. Gleich für zwei (kleine) Arbeiten. Fordert mein Weiterbildungsinstitut. Zeit hatte ich reichlich, Motivation war grundsätzlich da, aber bis ich mich dann wirklich konkret ans Werk mache, brauche ich schon einen gewissen Druck. Schliesslich war er gross genug. Das erste Dokument habe ich am Mittwoch abgeschickt. Das zweite ist fertig gestellt, und bald wird der entscheidende Klick erfolgen. Fühlt sich gut an!

 

2 Gelacht

Jeden zweiten Dienstag trifft sich unser Hauskreis. Wir diskutieren ernst, fröhlich, engagiert, liebevoll,… miteinander über die Bibel und unseren Glauben. Wir lachen viel. Aber so viel, so lange und so ausgelassen wir diese Woche lachen wir selten. Der Auslöser dafür war eine politische Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen, und statt einander anzukeifen, wie gewisse Parlamentarier das gern tun, haben wir uns bestens amüsiert über unsere verschiedenen Ansichten, Meinungen und Argumente.

 

3 Zurück erhalten

DSC_1555

Das grüne Jäckchen vom perfekten Sohn ist wieder da! Er hat bereits beim Packen im Wallis gemerkt, dass es fehlt, aber wir haben es nicht mehr gefunden. Das hat nun die perfekte Zusatzgrossmama für uns gemacht, und es uns in die Üsserschwiiz nachgeschickt. Zusammen mit einem lieben Brief und einem grossen Pack Popcorn. Danke!

 

4 Genossen

„Heute Nachmittag, wenn beide Kinder an einer Geburtstagsparty sind, werde ich meine Pendenzen aufarbeiten“, hatte ich der Nachbarin erklärt. Es wurde Nachmittag, die Kinder gingen an die Party, und ich setzte mich mit meinem Buch ins Bett. Und dort blieb ich sitzen, bis das Buch beinahe fertig war und die Kinder von der Party zurück kamen.

 

5 Gelernt

Ein Kursabend zum Thema „Sprachenlernen nach Vera Birkenbihl“. Ich habe eine faszinierende Lernmethode kennengelernt, die ich bald ausprobieren möchte (Birkenbihl). Ich habe eine Lehrmethode kennengelernt, die sich nicht Methode nennt, sondern Erlebnis, und habe dabei erlebt, dass ich als Lernende so gar nicht dafür geschaffen bin (Laising). Ich habe mich und meine Mitlernenden beim Lernen beobachtet und bin dankbar für alle Gedanken und Impulse, die ich von diesen Abend mitnehme.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s