Pädagogischer Dienstag: Belohnung für gute Leistungen?

 

2016-01-19 15.02.57

Bald schon bringen die Schulkinder ihre Zeugnisse nach Hause, und damit auch die Themen Leistung und Bewertung.

Sollen Kinder für gute Noten belohnt werden?

Steigern Belohnungen die Arbeitsmotivation, die Leistung oder gleich beides?

Verdirbt man Kindern mit Belohnungen die Freude am Lernen an sich?

Ich habe dazu einen differenzierten und interessanten Artikel von Fabian Grolimund („Mit Kindern lernen“) gefunden, den ich meinen Leserinnen und Lesern gern empfehle:

Mit Kindern lernen: Belohnungen: Nützlich oder schädlich?

Und wie halte ich es selber mit Belohnung für gute Leistungen meiner Kinder?

  • Die Idee Punktesystem habe ich ausprobiert, da war die perfekte Tochter knapp dreijährig und sollte lernen, aufs Töpfchen zu gehen. Pro Bisi ein Kleberli und pro fünf Kleberli irgendeine Belohnung, genau weiss ich es nicht mehr. Die perfekte Tochter ging alle fünf Minuten aufs Töpfchen, presste ein paar Bisitröpfchen hinein und kassierte Kleberli und Belohnung. Ich fühlte mich und mein System nicht ganz ernst genommen und kam bald wieder davon weg. Seither habe ich es zwei-, dreimal ausprobiert, mit ähnlichem Resultat. Meine Kinder und ich und Belohnung nach Punkten passen einfach nicht zusammen!
  • Als Lehrerin habe ich mit Strafen-/Belohnungssystemen gearbeitet und fand sie für das „Zusammenleben“ als ganze Klasse hilfreich und nützlich.
  • Die perfekte Tochter erbringt grundsätzlich gute Leistungen in der Schule und ist auch bereit, etwas dafür zu tun. Ich unterstehe da also keinem besonderen Motivationsdruck. Gute Noten/Leistungen feiern wir mit einem freudigen Abklatschen und dem stolzen Erwähnen beim Telefonieren mit den Grosseltern.
  • Wenn Letztere ein gutes Zeugnis mit einem Fünfliber belohnen wollen, dürfen sie das.
  • Leistungen, die meines Erachtens im Haushalt erbracht werden sollen, erbitte ich von den Kindern mit Begründungen, selten mit dem Versprechen einer einmaligen Belohnung.
  • Kürzlich hat mir ein Mami etwas erzählt, das mir sehr gefallen hat: Als ihre Erstklässlerin lesen gelernt hatte, gingen sie als ganze Familie auswärts essen, um diese Leistung gemeinsam zu feiern!
  • Davon inspiriert habe ich beschlossen, es mit dem kommenden Zeugnis der perfekten Tochter so zu halten: Zur Würdigung der Leistungen, die sie im letzten halben Jahr in der Schule erbracht hat, werden wir gemeinsam in ihr Lieblingscafé gehen, und sie darf sich verwöhnen lassen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s