Kleinkriminelle Machenschaften in der Hausaufgabenzeit

„Mamiiii, ich habe keine Lust auf Hausaufgaben! Machst du sie für mich?“

„Nein, ich habe auch keine Lust. Frag deinen Bruder.“

„Fragst du ihn?“

„Perfekter Sohn, hast du Lust, die Hausaufgaben deiner Schwester zu machen?“

„Was ist es?“

„Rechnen.“

„Ja. Ich komme gleich!“

Hm, ob ich mich gerade der Anstiftung Minderjähriger zu kriminellen Handlungen schuldig gemacht habe?

DSC_0827

P.S. Als ich wenig später in den oberen Stock ging, um zu fragen, wie weit sie mit den Hausaufgaben gekommen waren, sassen sie beide am Boden und malten. Offenbar war dem perfekten Sohn die Rechenlust nach wenigen Aufgaben auch wieder vergangen…

Advertisements

2 Antworten zu “Kleinkriminelle Machenschaften in der Hausaufgabenzeit

  1. das kommt davon, wenn die mutter so gar keine überzeugung hat, dass die hausaufgaben etwas zum lernen beitragen 🙂 ich finde es geradezu einen akt zivilen ungehorsams und gratuliere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s