Sprachlos

Familiendrama.

Ein Wort, oft gelesen. Meist mit Schaudern darüber hinweg gelesen. Den Gedanken weggeschoben. Weit weg.

Jetzt ist er ganz nahe gekommen. So nahe, dass Wegschieben nicht geht.

Noch kennt man keine Details. Noch weiss ich nicht, wen ich kenne, der die Familie kennt. Noch bleibt Distanz.

Warum? Werden die Kinder fragen.

Warum? Fragen die Erwachsenen.

Warum passiert ein Familiendrama. Warum stirbt ein Kind. Warum hier. Warum?

Sprachlos. Fassungslos.

IMAG1068

 

2 Antworten zu “Sprachlos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s