Pädagogischer Dienstag: Ab nach draussen!

In der Perfektwir-Rubrik „Pädagogischer Dienstag“ nehme ich jeweils an einem Dienstag Stellung zu einem Thema aus Schule oder Erziehung. Ich würde mich freuen über Reaktionen auf meine Gedanken und Diskussionen dazu.

Aus aktuellem Anlass (Ferien) fällt der pädagogische Dienstag heute kürzer aus. Er kommt dabei aber nicht weniger von Herzen, im Gegenteil, ich nehme ein Herzensthema von mir auf: Das Spielen im Freien!

Jegliche Theorie, die ich dazu gelesen habe, und jegliche Praxis aus meinem Lehrerinnen- und Mutteralltag bestätigt mir zuverlässig:

Spielen in der Natur, Draussensein, ist für das Wohlbefinden und die Entwicklung von Kindern ausserordentlich wichtig!

Ganz spontan denke ich dabei an folgende Argumente und Erfahrungen:

  • Frische Luft ist gesund.
  • In-Berührung-Kommen mit Wasser, Dreck, Pflanzen, Steinen,… schützt gegen Allergien (leider ohne Garantie), fördert die Motorik und weckt den Forscherdrang.
  • Draussensein beruhigt die Gemüter, tut Geist und Seele gut.
  • Bewegung ist garantiert. Rennen, stolpern, klettern, fallen, kriechen, rückwärts gehen, Fahrzeuge ausprobieren usw.
  • Nähe und Distanz zu anderen Kindern lassen sich besser selber bestimmen als „Indoor“.
  • Kreativwerden geht ganz von selber.
  • Gemeinsame Projekte und Spiele entstehen spontan, auch von Kindern, die sonst wenig gemeinsam haben.
  • Man kann ganz ruhig sitzen oder stehen und wirkt dabei weniger deplatziert, als wenn man das drinnen macht.
  • Alle diese Punkte gelten auch für Eltern und Lehrpersonen, was sie zu angenehmeren Gegenüber für die Kinder macht :-).

Fallen euch weitere gute Gründe ein fürs Spielen im Freien?

 

Wir haben in dieser Hinsicht übrigens perfekte Bedinungen: Einen eigenen Garten, grosszügige Nachbarn, ein ruhiges Quartier, Wald und Bach in der Nähe. Trotzdem kommt das Nach-draussen-gehen nicht immer von allein. Gerade im Winter oder bei schlechtem Wetter mutieren die Mitglieder der perfekten Familie gern zu Stubenhockern. Wenn Papi oder Mami dann aus reinen Vernunft-, resp. Erfahrungsgründen auf einem Spaziergang beharren, kann das auf heftigsten Widerstand stossen. Aber es lohnt sich, diesem entschlossen entgegenzutreten! Immer!

Denn sobald die perfekten Kinder draussen sind, geht es ihnen gut, sie beschäftigen sich, sie sind zufrieden. Der nächste Widerspruch kommt, wenn sie wieder nach drinnen gehen sollten…

 

Ein paar Eindrücke vom Draussensein gestern und heute:

2015-01-26 15.43.37

2015-01-26 16.20.21

038

040

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s