Vom Umgang mit Fehlverhalten

2015-01-08 13.54.30

Seit zweieinhalb Jahren gehört es zu meinen täglichen Aufgaben am frühen Morgen: Das Einpacken des Znünis. Dass dies nicht immer einfach ist, habe ich hier beschrieben: ’s Znüni.

Jetzt im Winter ist die Auswahl etwas kleiner, was die Sache vereinfacht, und die Kinder haben sowieso gerade ein Lieblingsznüni: Beide wünschen täglich Rüebli und Cracker. Damit es nicht ganz zu einfach wird, möchte die perfekte Tochter Tomaten-Mozzarella-Blévita aus der Migros und der perfekte Sohn Greyerzer-Darvida vom Spar. Trotzdem – die Sache gestaltet sich übersichtlich.

Könnte man meinen. Die Realität sieht aber so aus, dass meine beiden Kinder erst an zwei Tagen diese Woche ihr gewünschtes Znüni essen konnten!

Am Montag habe ich die Cracker-Päckli vertauscht: Tom-Mozz für den Sohn, Käse für die Tochter.

Am Dienstag wurde ich beim Einpacken streng überwacht und es hat geklappt.

Am Mittwoch hatte der perfekte Sohn frei, und ich schaffte es, der perfekten Tochter fehlerfrei das richtige Znüni einzupacken.

Heute habe ich die richtigen Sachen in die richtigen Böxli gefüllt. Und anschliessend das orange Böxli in den Schulsack und das pinke ins Chindsgitäschli gepackt. FALSCH!

Morgen wird die Überwachung bestimmt lückenlos sein.

Es tut mir leid. Wirklich. Und obwohl ich weiss, dass der frühe Morgen nicht meine stärkste Tageszeit ist, ist es mir ein Rätsel, wie mir so viel Durcheinander in einer Woche passieren konnte. In einer Woche notabene, in der ich grundsätzlich gut erholt und zwäg bin. Eben – es tut mir leid.

Die perfekten Kinder reagieren übrigens sehr grosszügig auf mein Versagen und fanden es auch beim zweiten Mal noch lustig. Sie essen brav auf, auch wenn es das Falsche ist, oder machen Tauschgeschäfte mit ihren Gspänli. Sie verstärken zwar die Aufsicht, schimpfen aber nicht, und entziehen mir auch nicht die Verantwortung. Sie glauben daran, dass ich lernfähig bin und es wieder auf die Reihe kriegen werde mit ihrem Znüni. Sie dramatisieren nicht.

Ich danke euch, meine Kinder, dass ihr so liebevoll auf mein Fehlverhalten reagiert. Ich nehme mir ein Beispiel an euch!

Advertisements

4 Antworten zu “Vom Umgang mit Fehlverhalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s