Monatsmotto Dezember „Geben und Nehmen“: Päcklischlacht?

Viel war während der letzten Wochen in Blogs, Kolumnen und Artikeln die Rede von Sinn und Unsinn der Weihnachtsgeschenke. Was schenken, wenn alle alles haben? Wie den Sinn von Weihnachten finden, wenn die Hauptsorge ist, dass niemand zu kurz kommt (oder sich so fühlt)? Was tun gegen die Material- und Verpackungsflut? Wie den Kindern vernünftiges Konsumverhalten vermitteln, wenn sich einen Monat lang alles ums „Bekommen“ dreht? Und was ist eigentlich der psychologische Grund, warum wir uns Geschenke machen?

Ich habe eifrig gelesen, mir Gedanken gemacht, mit anderen Eltern geredet, manchmal nein und häufig ja gesagt zu Wünschen der Kinder, Geschenke gekauft und eingepackt und schliesslich unter den Baum gelegt.

042

Es sah nach viel aus. Es sah schön aus.

Und es war schön, die Kinder nach dem ausgehandelten einen Lied im Päcklirausch versinken zu sehen! Nicht kopflos, nicht gierig, sondern leicht überfordert und dabei sehr glücklich. Wünsche gingen in Erfüllung, Geheimnisse wurden gelüftet. Und ein Weihnachtswunder geschah: Die perfekte Tochter entschied sich nach drei spielabstinenten Jahren dafür, wieder mitzumachen bei Gesellschaftsspielen! Wir spielten „Saubande“, bis der perfekte Sohn keine Luft mehr bekam vor Lachen, wir spielten „Diego Drachenzahn“ und beruhigten uns wieder. Wir fingen an, das 3D-Eiffelturm-Puzzle zusammen zu setzen. Die perfekte Tochter setzte schon mal die Brille ihres Kristallkastens auf. Der perfekte Sohn wagte einen ersten Blick in die grosse Legoschachtel. Der perfekte Ehemann und ich freuten uns über die selbstgebastelten Geschenke aus Chindsgi und Schule und von den Patenkindern.

Die Psychologie kümmerte uns nicht, auch nicht die herumliegende Menge Verpackungsmaterial. Es ging nicht primär ums Bekommen, es ging ums Freuen.

Es war ein schönes, stimmiges Geben und Nehmen an diesem Heiligabend.

 

Dies sind die Beiträge zu meinem Monatsmotto Dezember „Geben und Nehmen“:

Geben und Nehmen: Mit Freude

Geben und Nehmen: Annehmen ist eine Kunst

Geben und Nehmen: In aller Freundschaft

3 Antworten zu “Monatsmotto Dezember „Geben und Nehmen“: Päcklischlacht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s