Monatsmotto Oktober „Herbst“: Herbstanfang

2014-10-03 14.30.25

  • Der erste Zierkürbis liegt auf dem Fenstersims.
  • Jedes Mal, das ich in T-shirt und ohne Socken nach draussen gehe, nehme ich bewusst wahr.
  • Soll ich die Rudbeckien schneiden und eine Chrysantheme kaufen oder zögere ich diese eindeutigen Herbstanzeichen noch etwas hinaus?
  • Die letzte schöne Hortensienblüte sieht irgendwie seltsam aus neben den Kastanien, die am Boden liegen.
  • Die Kinder sammeln nicht mehr Schneckenhäuschen, sondern Kastanien und Haselnüsse.
  • In der Garderobe liegen Sonnenhüte neben leichten Mützen und Sandalen neben Herbstschuhen.
  • Es gibt Marroni zum Znacht.
  • Jede Tomate, die ich pflücke, schätze ich besonders, denn sie könnte die letzte sein, die noch reif geworden ist.
  • Wenn die Kinder nach dem Znacht noch einmal nach draussen wollen, ziehe ich ihnen den Leuchtstreifen über.
  • Wenn sie nicht nach draussen wollen, dürfen sie DVD schauen.
  • Der Quittenbaum ist leer geerntet.
  • Ich liege mitten am Tag auf dem Sofa und lese, während die Kinder daneben spielen.
  • Nebel, Hochnebel, Sonne.
  • Ich mag mir kein bewusstes Monatsmotto geben, sondern möchte diesen Monat einfach im Herbstrhythmus leben.
  • Herbstferien.

 

Mehr Monatsmottos, u.a. auch zum Thema Herbst, sammelt Sonja auf ihrem wertvoll-Blog.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s