Perfekte Mami-Weisheit #3: Achte darauf, wo du kniest

Ich stelle mir seit den Sommerferien lieber Wochenziele als Tagesziele, sie entsprechen meinem Gefühl des „freien Morgens“ besser. Das dieswöchige Ziel „in beiden Stöcken staubsaugen“ war bis heute Morgen noch nicht ganz erreicht und da immerhin schon Freitag ist, stellte ich mich ihm.

So lag ich auf den Knien, hinter mir der widerspenstige Staubsauger (ehrlich – er verfängt sich IMMER irgendwo, auch wenn ich ALLES zur Seite räume, worin er sich verfangen könnte!), vor mir eine Schreibtischunterlage, unter deren hinterem Rand Fötzeli, Spitzerabfälle und ähnliches lagerten, die ich einsaugen wollte. Nun erwies sich aber auch die Unterlage als widerspenstig. Sie liess sich einfach nicht aufheben! Ich knorzte, schimpfte, ächzte, fluchte, mühte mich ab – bis ich feststellte, dass ich auf dem vorderen Teil der Unterlage kniete. Sobald ich das korrigiert hatte, liess sie sich problemlos aufheben und die Fötzeli waren in kurzer Zeit aufgesaugt.

Heutige Mami-Weisheit: Manchmal ist man sich einfach selber im Weg! Und manchmal ist es gar nicht so schwierig, das zu ändern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s