Alles neu macht der Schuljahresanfang

„Und was machst du dann so mit deiner vielen freien Zeit?“, wurde ich vor den Sommerferien immer wieder mehr oder weniger scherzhaft gefragt. „Mal schauen“, war eine meiner Antworten. „Geniessen“, eine andere. „Oh, da habe ich viele Ideen!“, eine dritte. „Lesen!“ – „Einen perfekten Haushalt führen.“ – „Mich langweilen.“ – „Freie Zeit? Eine Familienfrau hat nie freie Zeit!“

Konkrete Antworten habe ich nie gegeben, weil ich es schlicht nicht wissen wollte. Schliesslich sollte sie den Geschmack von „freier Zeit“ behalten. Konkret werde ich auch heute nicht, sondern sage nur: „Dinge machen, für die ich mir bis jetzt keine Zeit genommen habe.“ Zum Beispiel am Design meines Blogs herumpröbeln.(Während meine Kinder im Garten herum rennen – und das im wahrsten Sinn des Wortes „durch den Wind“ -, denn gerade jetzt habe ich gar keine „freie Zeit“!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s