Unachtsamkeit am Morgen

Es wäre so einfach gewesen, der perfekten Tochter heute Morgen zu erklären, dass sie zwar trödeln darf, weil der Chindsgi ausnahmsweise später beginnt, ich aber nicht, weil ich ins Deutsch muss, sobald sie aus dem Haus ist. Und dass ich bis dann noch so Einiges bereit machen muss und zudem meine tägliche Morgenroutine erledigen möchte, von der sie an normalen Morgen nichts mitbekommt. Bestimmt hätte sie das verstanden oder doch zumindest akzeptiert.

Aber leider war mir die Diskrepanz unseres Tagesablaufs nicht bewusst und ich ärgerte mich einfach jedes Mal mehr, wenn sie wieder etwas zeigen, sagen, fragen oder mit mir machen wollte. Ich wurde ungeduldig, schimpfte und nörgelte und merkte erst, was passiert war, als ich sah, wie sie mit den Tränen kämpfte. Aber da war es schon zu spät, sie musste aus dem Haus und ich konnte ihr nicht mehr erklären, warum ich so ungeduldig gewesen war.

Ich fühlte mich mies. Das arme Kind. Nun muss sie so in den Chindsgi gehen. Und ich arme Mutter. Nun muss ich so zu meinen „Deutschkindern“ gehen. Die armen Kinder… Aber hinter dem miesen Gefühl sass ganz überraschend auch ein gutes, das sagte: „Weißt du was? Deine Tochter ist stark genug, um mit einer schlechten Laune von dir umgehen zu können. Sie ging jetzt frustriert und traurig aus dem Haus, aber es wird ihr nicht den Tag verderben. Anderes wird wichtiger werden im Lauf des Morgens. Also lass DU dir den Morgen auch nicht verderben!“ Ich blieb noch eine Weile traurig und frustriert, jammerte meiner Deutsch-Kollegin ein wenig vor und widmete mich dann meinen Aufgaben. Später ging ich zufrieden nach Hause.

Nach dem Mittag kam auch die perfekte Tochter nach Hause. Es hatte Risotto gegeben im Chindsgi und sie hat die schönste Blume gebastelt, das haben alle gesagt. Es ging ihr sehr gut.

Mir auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s