Wir sind fertig

An jenem  traurigen Abend letzte Woche stand die perfekte Tochter vor diesem unlösbaren Problem: In ihrem Ordner im Kindergarten hat es ein Blatt mit Würfelkästli-Vorlagen. Wenn sie eine gemacht hat, darf sie das entsprechende Bild ankreuzen. Bis zu den Frühlingsferien muss sie alle gemacht haben. Das Blatt ist schon lange in ihrem Ordner, wahrscheinlich seit Beginn ihrer Chindsgi-Karriere, bisher hatte sie aber wenig Interesse daran. Das wäre noch lösbar, bis zu den Frühlingsferien dauert es ja noch eine Weile und so schwierig sind die Aufgaben auch nicht. Unterdessen würde sie sie sogar ganz gern machen – aber: Kürzlich hat sie ein Würfelkästli gemacht und dann kam ein Gspänli und hat sie ausgelacht, weil sie erst so wenige gemacht hat. Und es aushalten, ausgelacht zu werden, das kann sie nicht. Nun konnte sie keine Würfelkästli machen, weil sie sonst ausgelacht würde, wenn sie aber keine machte, würde sie nicht fertig werden bis zu den Ferien und somit ihre Pflicht nicht erfüllen und sich Ärger einhandeln. Zum Verzweifeln!

Wir lösten das Problem so: Ich holte sie am Tag nach unserem traurigen Abend vom Chindsgi ab und bat die perfekte Kindergärtnerin um ein Gespräch. Erklärte ihr das Dilemma meiner Tochter. Und sie löste es so: Erklärte der perfekten Tochter, das viele Kinder noch nicht so weit seien. Schlug vor, in nächster Zeit ein paar offizielle Würfelkästli-Zeiten einzuplanen für die Kinder, die vorwärts machen müssen. Hielt meiner schon viel gelösteren Tochter vor Augen, was sie alles gut mache und worauf sie stolz sein könne. Zwinkerte mir zu.

Jetzt ist sie fertig, die perfekte Tochter. Hat am Dienstag zwei Würfelkästli gelöst von den elf, die sie noch musste, und am Mittwoch neun. Und macht jetzt freiwillig noch die schwierigeren. Am Freitag habe ich sie in den Chindsgi begleitet, die Kindergärtnerin hat mir noch einmal zugezwinkert und ich habe dankbar zurück gelächelt.

Ich bin auch fertig. Mit der Abschlussarbeit für meine Weiterbildung!!! Geschrieben, durchgelesen, korrigiert, wieder durchgelesen, wieder korrigiert, vom perfekten Ehemann schön computerisch dargestellt (okay, ich schreibe es hier ganz offiziell: Ich hätte DEINE Vorlage verwenden sollen und nicht die aus dem Internet. Und ich hätte sie mir ganz geduldig von dir erklären lassen sollen), ausgedruckt (nein, der Drucker stieg nicht aus, zerknitterte das Papier nicht und der Toner ging auch nicht aus – es ist nicht mehr so wie früher), kontrolliert, die letzten Wörter noch einmal geändert, wieder ausgedruckt, gebunden und in die Kartonschachtel gelegt. Am Montag geht sie termingerecht auf die Post. Hurra!

„Du bisch fertig und ich bin fertig! Du mit dinere Abschlussarbet…“ – „…und du mit de Würfelchäschtli!“ Zusammen tanzen wir durchs Büro und freuen uns über das gute Gefühl, fertig zu sein!

Advertisements

5 Antworten zu “Wir sind fertig

  1. Oh, so schön! So viel Grund zum freuen! Mir gefällt besonders die einfühlsame, kluge und zwinkernde Kindergartenlehrerin. So zwei wünsche ich mir auch für unsere Mädchen :-).

  2. Das ist ja wie Weihnachten – an beinahe Ostern.
    Bravo euch beiden starken Frauen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s