Die perfekte (Kranken)Schwester

Nachdem die perfekte Tochter innerhalb von drei Tagen einmal Husten, einmal Fieber und zweimal Durchfall hatte, erledigte der perfekte Sohn dies alles während einer Nacht. Husten, Fieber und Bauchschmerzen, ergänzt durch Schlaflosigkeit und – leider typisch für ihn – einer gewissen Resistenz gegenüber fiebersenkenden Mitteln. So zog sich das Fieber durch den Morgen und gegen Mittag war er nur noch ein Häufchen Elend. Übermüdet, mit fast 40° Fieber lag er in meinem Bett und jammerte. Essigsocken wären angesagt gewesen, aber erst wollte ich kochen und da er nicht allein sein konnte, trug ich ihn nach unten und bat die perfekte Tochter, die eben nach Hause gekommen war, ihm ein „Nestli“ zu bauen. Sie holte sein weiches Schaffell, das weichste Kissen, das sie fand und eine Decke, legte alles in die Küche und bettete ihren Bruder drauf. „Ich bin ebe e gueti Chrankeschwösterin!“

Leider erwies sich das Nest auf die Dauer doch als unbequem und auch die Mami-Schoss war nicht gemütlich für den armen Jungen und so trug ich ihn gleich nach dem Essen wieder nach oben. „Du muesch aber dobe bliibe.“ – „Mach ich. Ein Weilchen. Dann räume ich die Küche auf.“ – „Ich bin jo do“, warf die perfekte Schwester ein und so machten wir es. Ich ging nach unten und räumte auf, sie blieb oben und betätigte sich als Krankenpflegerin. Erzählte Büechli, war da und es dauerte keine zehn Minuten, da hörte ich den perfekten Sohn in normalem Tonfall reden und weitere zehn Minuten später kam er von sich aus die Treppe runter. Immer noch bleich, mit Schatten unter den Augen, aber um Welten fitter als noch kurz zuvor. Faszinierend, die fiebersenkende und heilende Wirkung einer perfekten (Kranken)Schwester!

2 Antworten zu “Die perfekte (Kranken)Schwester

  1. Ach, wie süß, ihr seid so goldig alle zusammen und es ist wie in einem Märchenbuch zu lesen, wie wunderbar ihr alle Krisen meistert und als strahlende Helden hervorgeht. Ich meine das ganz ehrlich und in neidloser Bewunderung! Danke für’s mitteilen, ich finde es immer erbaulich.

    • Danke für deine Worte. liebe Hung-min! Es freut mich, dass unsere Geschichten für dich erbaulich sind – auch wenn ich uns definitiv nicht als Helden sehe. Ich hab mehr das Gefühl, wir wursteln uns so durch und werden immer wieder ganz unerwartet und unverdient reich gesegnet. Ich wünsche ihn dir auch, diesen Segen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s