Offenheit

„Zünde die erste Kerze am Adventskranz an und nenne sie Offenheit.“ So oder ähnlich habe ich es gestern gelesen und der Gedanke gefiel mir. Offenheit als Motto der ersten Adventswoche. Was da wohl kommt? Wofür ich wohl offen sein soll? Für Begegnungen, für spontane Besuche, für Überraschungen, für besinnliche Momente?

Heute Morgen um halb sechs: Die perfekte Tochter weckt mich und ihre überdrehte Geschäftigkeit verrät mir gleich, dass sie Fieber hat. Vorbei ist es mit dem Schlaf, vorbei ist es mit der Aussicht auf einen freien Morgen. Vorbei ist es auch mit der Frage, ob ich den perfekten Sohn trotz Husten in die Waldspielgruppe schicken kann. Soll er sich zuhause erholen, vielleicht finden sie ja in ein gemeinsames Spiel.

Offen sein. Dafür, dass der heutige Montagmorgen uns dreien gehört statt mir allein. Das fängt ja gut an.

Advertisements

2 Antworten zu “Offenheit

  1. Eine spannende Frage. So schnell ist gesagt, dass man offen ist für alles. Aber meint man damit auch wirklich ALLES?

    Wünsche dir einen (hoffentlich) sonnigen Tag & deinen Kiddis gute Besserung!
    Liäbi Grüässlis,
    Mirjam

    • Danke, mirjam! Ja, kranke Kinder standen definitiv nicht auf meiner Liste, wofür ich offen sein möchte! Aber sobald es aufgeschrieben ist, passt es irgendwie wieder…
      lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s