Glitzerglitzer oder Bedenke die Folgen deines Tuns

Ich war es, die mit den Kindern den Glitzerstaub und den Leim gekauft hat.

Ich war es, die vor einigen Tagen dem perfekten Sohn erlaubt hat, damit zu arbeiten und die gestaunt hat, wie sorgfältig er das tat.

Ich war es, die am selben Abend beiden Kindern erlaubt hat, Glitzer-Leim-Bilder zu machen und die sich gefreut hat, dass sie auch zusammen vorsichtig sein können.

Ich war es, die seither immer wieder irgendwo Glitzer entdeckt und darüber geschmunzelt hat.

Ich war es, die den Kindern vorgestern Abend untersagt hat, mit Leim und Glitzer zu arbeiten, da es nicht zu der allgemeinen kribbeligen Stimmung zu passen schien.

Ich war es auch, die sich überreden liess, sie doch machen zu lassen, weil ich mich nicht durchsetzen mochte und weil es hibbelige Kinder manchmal beruhigt, wenn sie sich konzentrieren müssen.

Ich war es, die die Übung, die ziemlich schnell ausser Kontrolle geraten war, abbrach, unterstützt durch die Leimtube, die in dem Moment leer war.

Ich bin es, die geputzt und glitzergesaugt hat.

Und es ist mein Büro, das voller Leim-Glitzer-Bilder ist, die überall Spuren hinterlassen und voraussichtlich Jahrhunderte brauchen, bis sie trocken sind und nach dieser Zeit immer noch Glitzer verstäuben werden.

Also falls mich in nächster Zeit jemand suchen sollte: Einfach dem Glitzer nach!

  IMG_0009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s