Immer

„Gäll, Mami, mir händ mängisch Krach mitenand.“ Es ist Schlafenszeit und ich liege neben dem perfekten Sohn in seinem Bett. „Ja“, bestätige ich ihm. „Aber gäll, Mami, mer händ eus immer gärn. Ou wenn mir Krach händ.“ –  „Ja! Immer.“ Ganz fest umarme ich ihn und spüre sie von Kopf bis Fuss und bis ganz tief ins Herz, die Liebe zu meinem Sohn.

Advertisements

Eine Antwort zu “Immer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s