Herpetophobie

Ich weiss nicht, ab wann eine Angst als Phobie gilt, aber ich habe jedenfalls meine liebe Mühe mit Schlangen. Bilder von Schlangen – Gänsehaut! Schlangen am Fernseher – sofort wegzappen! Schlangen im Zoo –  meiden und falls dies nicht möglich ist, weil das eigene Kind sie unbedingt sehen muss, mit kribbelndem Rücken und geschlossenen Augen durchs Reptilienhaus eilen. Die Spielzeugschlangen aus Gummi – laut kreischen, auch wenn dies die Sache für die anwesenden Kinder noch viel lustiger macht. Wenn ich es mir genau überlege, gehört Kreischen sowieso grundsätzlich dazu.

Man sollte sie auch nicht unterschätzen, diese Schlangenphobie, denn offenbar ist sie vererbbar (ausgenommen die echten Schlangen im Zoo und die Gummischlangen) und sie hat unerwartete Auswirkungen. „Lueg do, Mami,…“ kichern meine perfekten Kinder und halten mir ein Tiersachbuch vors Gesicht. Ich kreische erwartungsgemäss, versuche aber nachher tapfer, die Schlangenbilder doch anzuschauen. „Uuuuuh, do chomi Hüehnerhuut öber!“ Darauf die perfekte Tochter: „Ond i Buuchweh!“ Und erst der perfekte Sohn: „Ond i Röggeweh!“

Klarer Fall – weg mit dem Buch, wir vertragen alle keine Schlangen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s