Ansichtssache

Für mich war heute ein Tiefpunkt erreicht. Der perfekte Ehemann hatte seit gestern Abend auch Fieber und war als Krankenpfleger ausgefallen und ich war zwar fieberfrei, hatte aber Kopfschmerzen und Wackelbeine. Die Kinder erwachten schlecht gelaunt und nachdem ich die verschwitzen Pijamas und Leintücher der perfekten Tochter in die Waschmaschine getan hatte und anfing, das Zmorge bereit zu machen, beschwerten sich beide, das daure zu lange. In dem Moment war mir definitiv klar, dass ich eigentlich gar nicht hätte aufstehen mögen. Es wurde dann etwas besser im Lauf des Tages, der perfekte Ehemann und ich schafften es, uns abzuwechseln und die Kinder mochten zum ersten Mal seit Tagen wieder zusammen spielen. Aber eben – Familienferien stelle ich mir anders vor.

Ganz anders sehen das die Kinder. Die perfekte Tochter meinte gestern, als Papi sich beklagte: „Dafür sind wir alle zusammen. Das ist doch schön!“ Und der perfekte Sohn strahlte übers ganze Gesicht, als wir heute Nachmittag alle zusammen im Elternbett lagen und ich ihn fragte, ob ihm die Ferien gefallen. „Jo!“

Zusammensein und einander geniessen. Perfekte Familienferien.

Ich hätte es trotzdem lieber anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s