Himmlische Teigwaren

Heute gab es Farfalle zum Zmittag, die Teigwaren, die auf Wikipedia so beschrieben werden:

Ihr Aussehen leitet sich von einem rechteckigen Stück Pastateig ab, das in der Mitte zusammengedrückt wird. Dabei wölbt sich die Pasta in der Mitte und wird etwas dicker. Die Enden bleiben dabei jedoch dünn und ahmen so Schmetterlingsflügel nach.

Die etwas dickere Wölbung in der Mitte gab den Ausschlag für unsere Diskussion. Die perfekte Tochter stellte nämlich fest, dass die Teigwaren dort noch ziemlich hart waren, der perfekte Sohn und ich bestätigten diese Beobachtung und so kamen wir auf die Frage, wer die Teigwaren wohl in der Mitte so dick gemacht habe. „Die werden in der Fabrik so gemacht“, vermutete ich, „wahrscheinlich gibt es eine Maschine, die ihnen die Form gibt.“ Der perfekte Sohn hat da eine ganz andere Vorstellung: „Die macht de lieb Gott eso ond denn packt er si ii ond denn chöne mer sie chaufe ond ässe.“

Und schon schätzt man sie viel mehr, die Teigwaren, die Farfalle heissen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s