Liebeli

Ich wusste, dass Bruce Willis Filme macht. Was ich bisher nicht wusste, ist, dass er auch Chrömli macht. Aber jetzt hat es mir die perfekte Tochter vorgesungen: „Zimetstärn, hani gärn (…), Ring us Willis, au.“ Okay, wahrscheinlich hat es nichts mit ihm zu tun, ich merke gerade, dass es wenig Sinn macht, wenn sie aus ihm sind und nicht von ihm. Vielleicht schreibe ich es ja falsch und es heisst „Ring us Willis Au“. Eine Aue, Willi gehörend, daraus man Ringe haben kann. Dass es Chrömli sind, schliesse ich übrigens aus dem Kontext, sonst wären der Möglichkeiten natürlich noch viele mehr, schliesslich gibt es diverse Arten von Ringen. Dass es ein Dorf gibt namens Willisau und dort diese runden Chrömli gemacht werden, von denen ich vor zwei Wochen ein grosses Pack bekommen habe, glaubt mir die perfekte Tochter übrigens nicht recht. Und wenn auch – mit ihrem Lied hat es sowieso nichts zu tun.

Dieses geht noch weiter und in ihrer Version versteckt sich auch ein Chrömli, das ich bisher nicht kannte: das Liebeli. „Läckerli, Liebeli, Chräbeli no meh…“ heisst es bei ihr und ich stelle es mir fein vor, nach den spitzen, rauen Chräbeli ein weiches, liebliches Liebeli zu essen.

Alle Kindergärtler aus dem Dorf haben zusammen gesungen heute, Kinder aus fünf Abteilungen, also gegen hundert Sängerinnen und Sänger. Herrlich, die Vorstellung, was da alles gesungen wurde, wie viele Chrömli erfunden und Füllwörter platziert worden sein müssen!

5 Antworten zu “Liebeli

  1. Sehr gerne würde ich aus einer von Bänz Friedlis Kolummnen zitieren, weil sein Sohn die „Ringuswili“ erhört hat. Ein anderes Kind meinte, die Mailänderli heissen „Mailand-Törli“ und ein Mami musste die Guetzli Sorte „Liebeni“ kreieren. Aber eben, ich glaube, das ist alles urherberrechtlich total geschützt und man darf keine Auszüge usw. Schade. Auf jeden Fall gibt die Weihnachtszeit immer wieder Anlass für die perfekten Verhörer.

  2. Wie schön, dass es tatsächlich schon eine Sammlung von „Zimetstärn-Verhörern“ gibt! Ich habe mir schon überlegt, ob ich unter den hiesigen Kindergärtlern eine kleine Umfrage starten soll.

  3. 13.5.2013_heute nachmittag wurde fröhlich vom bald kindergärtner folgendes gesungen: „zimetstärn etc. ….chläberli no meh.“ auch der frühling ist prima für verhörer (oder das lied ist schlicht fürs ganze jahr ein wurm im ohr…)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s