Perfekte Chrömli

2012-12-17 18.02.38

Sie hatten von Anfang an keine Chance, perfekt zu sein. Weder der Engel noch der Stern, denn sie waren aus gekauftem Guetzliteig gemacht. Aus diesem Grund passten sie aber in unseren Wochenablauf und so liess ich das „wenn schon, denn schon…“ sein und machte ein „besser als gar keine Wiehnachtschrömli“ draus.

Beim Engel lief ansonsten eigentlich alles prima. Von mir sauber ausgestochen aus dem Teig, aufs Blech gelegt, mit Eigelb bestrichen und für die richtige Zeitdauer in den Backofen gesteckt – aber als er wieder heraus kam, hatte er einen versengten Flügel. Zu dünnhäutig, wahrscheinlich.

Der Stern entstand just in dem Moment, in dem der perfekte Sohn entdeckte, wie gern er Mailänderli-Teig hat. Oder in einem der Momente danach. Es gibt ein paar von ihnen, den Sternen, denen noch in ungebackenem Zustand ein Zacken abgebissen wurde.

Die Rössli der perfekten Tochter weisen keinen äusserlichen Makel auf. Sie traben zu Dutzenden durch unsere Chrömlibüchsen und –teller und freuen sich ihres kurzen Lebens. Wenn es nach ihr gehen würde, hätten sie allerdings ein langes Leben, sie mag nämlich gar keine Chrömli.

2012-12-18 00.25.28

Im Sinn von „perfektwir“ sind sie alle perfekt. Sie waren Teil einer wunderbar friedlichen Familienzeit, der Knusperflügel des Engels schmeckte mir besonders gut und ich bin sicher, dass der perfekte Sohn kein gebackenes Mailänderli so fein finden wird wie die Teigzacken seiner Sterne. Und auch die Pferdeherde wird ihre Bestimmung finden – daran zweifle ich keinen Moment, seit ich die Blicke des perfekten Ehemanns auf unsere Chrömliteller gesehen habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s